Am Abend des 01.12.2015 wurden wir nach Essen zu Soul, einem 2,5 jährigen Podenko-Mix gerufen.
Soul meinte sich an Süßigkeiten vergreifen zu müssen, welche auf dem Tisch standen. Bei unserem Eintreffen fanden wir einen lebhaften und orientierten Soul vor.
Da es sich aber um insgesamt ca 200g Schokolade handelte, brachten wir ihn zur TK Apelt nach Essen. Dort bekam er ein Mittel zum Erbrechen, da ein Teil der Schokolade von Hunden nicht verstoffwechselt werden kann und dies tödlich enden kann.
Soul konnte aber ohne weiteres nachdem er sich der Schokolade entledigt hatte, wieder entlassen werden.

Wir appellieren nochmals an dieser Stelle an alle Hunde- und Katzenhalter: BITTE KEINE SCHOKOLADE UNBEAUFSICHTIGT LIEGEN LASSEN. ES KANN FÜR IHR TIER TÖDLICH SEIN!

Wir wünschen Soul alles Gute!

Drucken

Kommentare bei Facebook