Tierrettung Einsatz: Chapo in Velbert

Am 30.01.2018 erhielten wir einen Anruf aus Velbert. Hund Chapo hätte nach dem Spazieren eine Schnittwunde an der Pfote, die durch den vom Hundehalter angebrachten Verband bluten würde. Unsere Sanitäterin untersuchte Chapo, spülte die Wunde an der Pfote gründlich und legte einen Braunolverband an.  

Gute Besserung, lieber Chapo!

Drucken

Kommentare bei Facebook