DTR Einsatz: Loona in Herten

In der Nacht vom 12.06.2016 auf den 13.06.2016 brauchte Loona, eine 11jährige Collie-Schäferhündin unsere Hilfe. Sie lag nur noch da und wollte weder fressen noch trinken und stand auch nicht mehr auf. Bei unserem Eintreffen lag Loona im Bad und ließ alles über sich ergehen. Die Schleimhäute waren rosa. Lunge und Herz waren unauffällig. Die Temperatur betrug 40,2°C. Wir kühlten umgehend die Pfoten, um die Temp zu senken. Wir wollten dann zur Tierklinik. Es stellte sich aber raus, dass die Besitzerin nicht mitfahren kann, da sie einen behinderten Sohn zu Hause hatte und den nicht alleine lassen kann. Nach einem kurzen Telefonat mit der TK Apelt in Essen, ließen wir uns eine Vollmacht geben und fuhren mit Loona zur TK Apelt. Dort wurde Loona untersucht und geröntgt. Es wurde eine Gebärmutterentzündung diagnostiziert, die umgehend operiert werden musste. Somit blieb Loona stationär. Am nächsten Tag erkundigten wir uns bei der Besitzerin, welche immer noch sehr glücklich über die schnelle Hilfe war und teilte uns mit, dass Loona die OP sehr gut überstanden hat und sehr wahrscheinlich am Abend schon wieder entlassen wird.

Gute Besserung Loona. Du warst richtig lieb, auch als sein Frauchen nicht dabei war.

Drucken

Kommentare bei Facebook