DTR Einsatz: Buh in Castrop-Rauxel

Am späten Abend des 06.03.2016 erhielten wir einen Anruf aus Castrop-Rauxel.

Buh, ein 8jähriger Kater, hatte Blut gespuckt. Als wir kurz nach Mitternacht eintrafen, hatte sich Buh in der Kratzbaumhöhle versteckt. Da die Pupillen weit und entrundet waren, fuhren wir mit ihm umgehend zur TK Menzel nach Recklinghausen.

Dort wurde ein Röntgenbild erstellt, welches glücklicherweise unauffällig war. Die Krallen und das Fell waren stumpf und Buh hatte überall Hautreizungen. Er bekam ein Schmerzmittel und Antibiotika und soll am Mittwoch nochmal dem Haustierarzt vorgestellt werden.

Wir wünschen Buh gute Besserung.

Drucken

Kommentare bei Facebook